AUKE DE VRIES

1937

geboren in Bergum (Friesland), Niederlande


Ausbildung zum Techniker

1956

erste Reise nach Paris. Begegnung mit Fritz Klein und dessen Sohn Yves Klein
Lässt sich in Den Haag (NL) nieder

1958

Königlicher Preis für Malerei

1960

Dreimonatiger Aufenthalt in Norwegen

1961

Erste Radierungen

1962

Auftrag für einen topografischen Atlas für Leeuwarden
Weitere Auftragsarbeiten und längerer Aufenthalt in Norwegen

1969-70

Erste kleine Skulpturen
Achtmonatiger Aufenthalt in Paris (FR)

1970

Aufenthalt in New York (US), Studienreise durch Mexiko
Erster Auftrag f+r Kunstwerke im öffentlichen Raum, Stadthalle, Leystad

1972

Lehrtätigkeit an der Akademie in Leiden (NL)

1978-79

Erste kleine Stahlskulpturen gefertigt aus Draht und Fundstücken

1972-86

Professur an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in Amsterdam (NL)

1987-89

Vorträge an europäischen Universitäten und Kunstakademien (Groningen/NL, Delft/NL, Eindhoven/NL, Kopenhagen/DK, London/GB)

1992

Reise nach Barcelona für die Installation der Skulpturengruppe im Parc de les Cascades, eingeladen von Oriol Bohigos
Installationen von Werken im öffentlichen Raum in Den Haag und Ludwigsburg (DE)

1997

Piet Ouborg-Preisträger, Kunstpreis der Stadt Den Haag

2002

  Erstellung Skulptur “Gelandet“, Daimler Art Collection, Potsdamer Platz, Berlin (DE)

2005

Preisträger des Kulturpreises der Stadt Den Haag
Reise nach Istanbul (TR), Teilnahme an den „Istanbul Pedestrians Exhibitions“

2007

  Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg (DE) ,Vortrag „Was kann ein Künstler tun und was kann er nicht“  

2010

  Ernennung zum Offizier des Orden von Oranien-Nassau durch Königin Beatrix der Niederlande

2015

  Preisträger und Verleihung des Wilhelminaring, Apeldoorn (NL)


lebt und arbeitet in Den Haag (NL)



Ausstellungen (Auswahl)

2018/19

Museum Goch (DE), what a beautiful day
Galerie Seippel, Köln (DE)

2018

Galerie Michael Haas, Berlin (DE)
BorzoGallery, Amsterdam (NL)

2017

Tussenlanding, Museum Beelden aan Zee, Den Haag (NL)

2016

Bury Art Museum and Sculpture Centre, Bury/Manchester (GB)

2014

Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl (DE), Schwebende Skulpturen

2013

Museum Belvédère, Heerenveen (NL), Met Koninklijke Instemming
Kunsthalle Göppingen (DE), Eine friedliche Invasion

2012

  Museum Belvédère, Heerenveen, Auke de Vries, sculptures & drawings

2010

Gemeente Museum Den Haag, Nests
Nirox Foundation, Skulpturenpark, Cradle of Human Kind, Gentle Invasion
Seippel Gallery und Nirox Project Room, Arts on Main, Johannesburg (ZA)
Pretoria Art Museum(ZA)

2009

  Museum Wiesbaden (DE), Intervention – Nester
  Galerie Seippel, Köln, Skulpturen und Zeichnungen

2008

  Seippel Gallery, Johannesburg, Sculptures & Drawings

2007

  BorzoGallery, Amsterdam
  Galerie B. Hassner, Wiesbaden
  Seippel Gallery Johannesburg, Project Room

2006

  STROOM, Den Haag, Slow speed Paradise/After the Rain
  Galerie Seippel, Köln, Skulpturen & Zeichnungen

2004

  Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg (DE), Living in Trees
  Aedes, a commentary on the city of Istanbul (TR), After the Rain

2003

  Aedes, East Extension Pavillon, Berlin (DE), After the Rain
  Galerie Nouvelles Images, Den Haag, Sculptures and Drawings

2002

  Institut Néerlandais, Paris (FR), Sculpturen en tekeningen
  De Zonnehof, Amersfoort (NL), Sculpturen en tekeningen
  Yorkshire Sculpture Park, Wakefield (GB), Living in Trees

2001

  St. Paulinus, Richmond (GB), Costume Designs for a Frisian army

2000

  Gemeentemuseum, Den Haag Kostuumontwerpen voor een Fries leger
  Nederlands Architectuurinstituut, Rotterdam (NL), Het verdwenen landschap
EXPO 2000, Hannover (DE)

1999

  Stedelijk Museum/Broerenkerk, Zwolle (NL), Sculptures and Works on Paper

1998

  Museum Het Paleis, Den Haag/Museum Wiesbaden, Skulpturen – Sculptures

1996

  The Henry Moore Institute, Leeds (GB), Towards a recent sculpture for a public space, Models and drawings

1994

  Villa Merkel, Esslingen (DE), Die 1990er Jahre - Skulpturen

1992

  Villa Franck, Ludwigsburg (DE)

1991

  Noordbrabants Museum, Den Bosch (NL), Ruimte in het beeld

1990

Museum Wiesbaden

1989

Moderne Galerie des Saarland-Museums, Saarbrücken, Linien im Rahmen Plastiken und Zeichnungen von 1980-1989

1988

  Museum Boymans van Beuningen, Rotterdam, Beelden/Sculptures/Skulpturen 1980–87

1985

  Wandelhalle Köln  

1982

  Museum Boymans-van Beuningen, Rotterdam, Maasbeeld
  Rijksmuseum Kröller- Müller, Otterlo (NL), Installations

1978

  Gemeentemuseum, Den Haag, Etsen en objecten

1968

  Institut Néerlandais, Paris



Werke im öffentlichen Raum befinden sich in ’s-Hertogenbosch, Aberdeen, Almere, Amsterdam, Apeldoorn, Arnhem, Bangkok, Barcelona, Brielle, Bury/Manchester, Darmstadt, Den Haag, Droten, Ede, Gießen, Groningen, Haarlem, Hannover, Leeuwarden, Leidschendam-Voorburg, Lelystad, Ludwigsburg, Magdeburg, Middelburg, Nijmegen, Rotterdam